Publikationen&Statements

The Month in GRAS - Mai 2024

Hallo ihr Lieben!

Ein vielfältiger Mai liegt hinter uns, wie immer lief viel Arbeit in die Organisation von Sitzungen auf denen wir uns eingebracht haben, unter anderem haben wir eine umfangreichere Anfrage an den AStA gestellt, wie sich dieser diese Legislatur aufstellen möchte und wo die politische Schwerpunktsetzung liegen soll. Auch simple Fragen nach der Existenz(!) eines Koalitionsvertrags oder den AStA tragenden Listen haben wir gestellt - diese konnten bzw. wollten von dem neuen AStA Vorsitzenden Paul Hoffstiepel aber nicht beantwortet werden. Die Antworten des AStA auf all unsere Anfragen findet ihr, sobald der AStA uns antwortet, auf dieser Website.

Dazu waren wir auch wieder auf der Bundesmitgliederversammlung von Campusgrün in Berlin vertreten und haben uns hier mit anderen Grünen Hochschulgruppen & Bündnispartner*innen vernetzt und uns über Schwierigkeiten an unseren Campus ausgetauscht, sodass wir alle mit neuen Ideen und Lösungsansätzen rausgehen können.

Vernetzt haben wir uns auch, indem wir uns mit der wissenschaftspolitischen Sprecherin der Grünen im Landtag NRW, Julia Eisentraut, ausgetauscht haben und so auch Impulse aus Bochum mit in die politische Arbeit gegeben haben. Insbesondere wo gerade eine Novelle des Hochschulgesetzes ansteht, haben wir vor allem die soziale Situation von Studierenden in Bochum angesprochen.

Und um den Juni ein bisschen vorwegzugreifen, wir haben hart gearbeitet, um ein neues Angebot für Lastenräder für die Studierendenschaft einzuholen und zur freien Nutzung an den Campus zu bringen. Hier konnten wir - so viel sei gespoilert - den AStA von 2 E-Lastenrädern überzeugen und hoffen auf eine baldige Nutzungsmöglichkeit.

Liebe Grüße
Eure GRAS

The Month in GRAS - April 2024

Hallo ihr Lieben!

Der April war vor allem geprägt durch den Semesterstart und die Wahl des neuen AStA, von denen wir ja schon in unserem letzten The Month in GRAS berichtet haben.

Am 18.04. fand die VI. Sitzung des Studierendenparlaments statt, auf der wir die Möglichkeit genutzt haben, den neuen AStA zu seinen Zielen zu befragen - das war uns ja im Vorfeld der Wahl des AStA am 02.04. verwehrt geblieben, weil unser Antrag für eine Aussprache zur AStA-Wahl von der NAWI geführten Koalition mehrheitlich abgelehnt wurde. Die Beantwortung der Fragen fiel so aus, wie man sie von unserem AStA kennt - unspezifisch und vor allem Bezug nehmend auf Projekte, die schon laufen und fortgeführt werden sollen. Außerdem wurde auf der StuPa Sitzung auch die neue Satzung für die Auswahlkommission der UNIC-Studierendenvertretung verabschiedet.

Neben unserer Arbeit im StuPa waren wir auch wieder in den Ausschüssen aktiv, dafür war Max für uns bei der Haushaltsprüfung und dem Haushaltsausschuss. In der Haushaltsprüfung wurde der Prüfbericht für das Jahr 2022/23 finalisiert und auf der nächsten StuPa-Sitzung am 14.05. erfolgt dann die Abstimmung über die Entlastung des AStA für das geprüfte Jahr, ob dieser also mit dem Geld der Studierendenschaft im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen sorgsam umgegangen ist.

Pünktlich zum neuen Semester fand am 25.04. außerdem unser Welcome-Plenum statt, auf dem wir einige neue Menschen für uns begeistern konnten. Danke auch an dieser Stelle nochmal an alle, die dabei waren und herzlich Willkommen in der GRAS an alle Neuen!

Wir hoffen, ihr hattet einen kämpferischen ersten Mai und konntet die ersten Frühlingsboten schon genießen!

Liebe Grüße
Eure GRAS

The Month in GRAS - März 2024

Hello! Die Vorlesungszeit fängt wieder an und auch wir starten in unsere Kurse. Dies mit der Gewissheit, dass wir uns diese Legislatur konstruktiv im Parlement als stärkste Oppositionsliste einbringen werden, denn am 02.04. wurde auf der V. Sitzung des 56. Studierendenparlaments der neue AStA gewählt, ohne dem neuen Vorsitzenden Paul Hoffstiepel (NAWI) oder einem anderen Mitglied des Vorstands Fragen stellen zu können. Wir werden auch diese Legislatur dafür Sorge tragen, die Arbeit des AStA transparent aufzuzeigen und diesen aktiv in dessen zu kontrollieren. Wir wünschen der neuen Koalition einen schnellen und guten Start in die Amtszeit, jetzt wo die Wahl erst 4 Monate zurückliegt.

Zum Start dieses Semesters müsst ihr umso mehr an ein digitales Endgerät denken, wenn ihr mit eurem Semesterticket die Öffentlichen Verkehrsmittel nutzen wollt, denn es gilt die Pflicht für ein digitales Ticket, hier setzen wir uns aktiv dafür ein, dass auch die Studierenden mitgedacht und mitgenommen werden, die aus den verschiedensten Gründen kein Smarthphone besitzen. Ebenso sind zum Semesterstart die Fahrrad- und Personenmitnahme weggefallen, dafür gilt dieses nun deutschlandweit, zu einem vergünstigten Preis von 29,40 € pro Monat.

Mitte März am 13.03. wurde auf der IV. Sitzung des 56. Studierendenparlaments zudem der Haushalt der Studierendenschaft verabschiedet. Unser Vorschlag die Aufwandsentschädigungen für die Referent*innen transparent darzustellen und anhand der Referate zu gestalten wurde von der AStA-Koalition zwar abgelehnt, aber 6 Parlamentarier*innen der AStA-Koa haben ihr Missfallen mit der aktuellen intranzparenten Regelung durch eine Enthaltung zum Ausdruck gebracht.

Liebe Grüße
Eure GRAS

The Month in GRAS - Februar 2024

Hello! :) Der Februar ist vorbei, hier ist also unser Monatsrückblick. Die erste Monatshälfte war vor allem vom Klausuren- und Abgabestress geprägt, weshalb wir uns dort hauptsächlich auf die Prüfungsphase konzentriert haben.

In der zweiten Monatshälfte stand dafür wieder einiges an Arbeit an: Innerhalb der hochschulpolitischen Arbeit haben wir uns am 22. Februar für unsere Klausurtagung getroffen, haben dort das vergangene Semester und den Wahlkampf reflektiert und angefangen unsere Pläne für das kommende Semester sowie den nächsten Wahlkampf zu konkretisieren und organisieren.

Am 27. Februar fand außerdem die dritte Sitzung des Studierendenparlaments statt, die ganz im Zeichen der ersten Lesung des Haushalts stand. An diesem haben wir noch einige Kritikpunkte, die wir mit in die zweite Lesung des Haushalts tragen werden. Im Rahmen der Anfragen an den AStA war uns nach wie vor das Semesterticket ein wichtiges Anliegen, da wir in der Ausgestaltung des Semestertickets als rein online abrufbaren QR-Code Probleme sehen. Der AStA sieht dort auf unseren Druck hin zwar auch Handlungsbedarf, kann das Anliegen aber offenbar nicht gegenüber dem VRR durchsetzen.

Es erschien außerdem ein Artikel in der :bsz zur Arbeit im StuPa und den vergangenen Wahlen, in dem es um den Wahlkampf mit Werbegeschenken ging. In der Anfrage, die uns dazu von der :bsz im Vorhinein erreicht hat, haben wir deutlich gemacht, dass wir uns für einen Wahlkampf mit Inhalten einsetzen und uns wünschen, dass die Wahlen mit Inhalten statt mit Waffelteig gewonnen werden. Teilt den Artikel gerne mit euren Freund*innen!

Abseits der hochschulpolitischen Arbeit waren wir außerdem auf mehreren Demonstrationen - unter anderem auf den Demos gegen Rechts in Bochum, Herne und Viersen und auf der Bochumer Demo zum Jahrestag des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine.

Liebe Grüße
Eure GRAS

The Month in GRAS - Januar 2024

Hey there! Gerüchten zufolge ist der Januar schon wieder vorbei, wir starten damit direkt in unseren allerersten Monatsrückblick.:) Das Jahr war noch ziemlich jung, als wir am 11. Januar das 56. StuPa konstituiert haben. Für die GRAS sitzen diese Amtszeit Sarah, Sofie, Robin und Maximilian im StuPa, wobei Sarah und Max unseren Fraktionsvorsitz bilden.<3

Wie auch in den vergangenen Jahren haben wir zum Beschluss der Geschäftsordnung des StuPa die Wiedereinführung der quotierten Redeliste beantragt, welche einen Beitrag zu einer gleichberechtigteren (hochschul)politischen Teilhabe aller Geschlechter leisten soll. Leider wurde der Antrag trotz Sarahs flammendem Plädoyer für unseren Änderungsantrag mit 10 Stimmen Ja, 21 Nein und 2 Enthaltung abgelehnt.

Auf der konstituierenden Sitzung wurde zudem Patrick Walkowiak (NAWI) als Präsident wiedergewählt; als Stellvertreter hat neben Felix Ledneczky (NAWI) auch Maximilian (GRAS) kandidiert. Max konnte in der Personalbefragung glänzen und bei der Wahl ein beeindruckendes Ergebnis von 12 Stimmen lagerübergreifend einfahren. Letztlich hat Felix die Wahl mit 19 Stimmen Ja dennoch für sich entscheiden können; wir sind gespannt, wie er sich als neues Mitglied im Präsidium schlagen wird und freuen uns auf eine konstruktive Zusammenarbeit!

Vergangene Woche folgte dann direkt die Konstituierung der Ausschüsse sowie die zweite StuPa-Sitzung. In den letzten Monaten stiegen die antisemitischen und rassistischen Übergriffe am Campus; der AStA hat einen Post für Betroffene mit Beratungsangeboten am Campus seit Monaten versprochen, aber leider noch immer nicht veröffentlicht. Auf dieser Sitzung ging es davon ab vor allem um die Zukunft des Semestertickets. Die Debatte im Parlaments verlief sehr produktiv und führte an Ende zu einem recht eindeutigen Beschluss für die Zustimmung zum Deutschlandticket ab dem SoSe 24. Unsere Kritikpunkte bezüglich des rein digital geplanten Tickets und der voraussichtlich wegfallenden Personen- und Fahrradmitnahme bleiben aktuell leider bestehen; da bleiben wir also auf jeden Fall dran.

Alle detaillierten hard facts zum Parlament und seinen Ausschüssen, etwa die Sitzungstermine oder Mitglieder, findet ihr übrigens auf der Website www.stupa-bochum.de. Meldet euch gerne bei uns, solltet ihr Fragen habt!:) Wir freuen uns auf das Jahr und natürlich die Amtszeit! Unser Plenum findet aktuell donnerstags um 15 Uhr auf dem Campus statt. Schreibt uns gerne, wenn ihr mal vorbeikommen wollt!

Voilà, damit ist das erste „The Month in GRAS“ schon geschafft (und doch ein bisschen länger geworden upsi). Wir hoffen, es hat euch gefallen!^^ Ihr habt Fragen oder Anregungen für den nächsten Monat oder die Legislatur? Schreibt uns gerne eine Mail oder Instagram-DM!

Alles Liebe
Eure GRAS

The Month in GRAS - Der neue Monatsrückblick der Grünen und Alternativen Student*innen Bochum

Hallo zusammen, ein Website-Beitrag von der GRAS? Das ist wirklich eine Überraschung! Zugegeben, bisher waren wir nicht gerade für unsere übermäßig aktive Website bekannt, aber die GRASlinge unter euch dürfen sich schon seit einiger Zeit über regelmäßige “The Week in GRAS”-Recaps auf Signal freuen.:D Jetzt erweitern wir unser Repertoire um unser brandneues Format *drum roll* “The Month in GRAS”. Das wird ein (sehr komprimierter) Rückblick auf unseren Arbeitsmonat direkt hier auf unserer Website!

Wir freuen uns auf’s Schreiben und natürlich auf euer Feedback!^^ Schauen wir mal, was wird!

GaLiGrü
Eure GRAS <3

Statement zum Wahlergebnis 2023

Die Wahl zum 56. Studierendenparlament (StuPa) ist ausgezählt und wir als GRAS freuen uns, dass wir einen Sitz im Parlament und einen ordentlichen Sitz in den Ausschüssen dazugewinnen konnten! Damit sind wir in der nächsten Legislatur mit vier Sitzen im Parlament und mit Stimmrecht in allen Ausschüssen des StuPa vertreten. Vielen Dank an alle Kommiliton*innen, die uns ihr Vertrauen für die neue Legislatur geschenkt haben!

Dennoch finden wir es schade, dass auch der diesjährige Wahlkampf bei vielen Listen wieder mehr auf Wahlgeschenke als auf Inhalte ausgerichtet war. Wir werden auch diese Legislatur unser Bestes tun, dass die Interessen der Studierendenschaft auch in Bereichen wie Klimagerechtigkeit, Queer*feminismus und sozialer Gerechtigkeit angemessen repräsentiert werden und Hochschulpolitik nicht nur Bereiche wie E-Sport und andere Freizeitgestaltung abdeckt. Wir bleiben daher umso gespannter auf die inhaltlichen Debatten im 56. StuPa!

Wir gratulieren allen neu- und wiedergewählten Parlamentarier*innen herzlich zu ihren Ergebnissen und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit in der neuen Legislatur!

GaLiGrü
Eure GRAS <3

P. S.: Das vollständige Ergebniss der einzelnen Wahlvorschläge findet ihr hier auf der Website des Studierendenparlaments.

Ein bisschen Licht ins Dunkle - Transparenz beim Semesterbeitrag

Warum haben wir an der RUB eigentlich den höchsten Semesterbeitrag in ganz NRW und wofür wird das ganze Geld eigentlich ausgegeben?

Diese beiden Fragen hörte man in letzter Zeit immer wieder auf dem Campus in Gesprächen mit Kommiliton*innen. Auch in der FSVK haben eure Fachschaftsräte dies an den AStA herangetragen. Der Semesterbeitrag setzt sich zusammen aus dem Semesterticket (220,02€), den Kosten für das Akademische Förderungswerk (120€) und 22,60€, über die die Studierendenschaft selbst entscheiden kann. Der AStA listet leider nur grob auf, dass 20,10€ des Semesterbeitrags der AStA Beitrag sind. Wir als GRAS möchten den Haushaltsplan gerne für die gesamte Studierendenschaft herunterbrechen und einzelne Posten etwas detaillierter aufschlüsseln. In ähnlicher Weise handhaben dies bereits einige ASten anderer Universitäten.



Haushaltspläne sind nicht nur eine bürokratische Notwendigkeit, sondern zeigen Studierenden, wohin ihr Geld genau fließt und spiegeln damit den politischen Willen der AStA Koalition (NAWI, IL und co) wieder.
Von dem AStA Beitrag, den 20,10€ werden 0,15€ für die Bibliotheksflat ausgegeben. Damit könnt ihr kostenfrei einen Büchereiausweis bei der Stadt Bochum beantragen und
in den Stadtbibliotheken das komplette Jahr über Bücher, Filme und Spiele ausleihen. Regulär kostet dieses Angebot für Studis sonst 10€ pro Jahr.

Weiterhin werden für die Aufwandsentschädigungen der AStA-Referent*innen 2,09€ veranschlagt, insgesamt also 169.000€ im Jahr.
Dieses Geld wird vom AStA benutzt, um z.B. Referent*innen für Politische Bildung oder auch mehrere E-Sport Referenten zu beschäftigen.

Für die zurzeit 48 Fachschaften sind 3,54€ eingeplant, damit planen und veranstalten diese eure Erstsemester-Fahrten, Fachschaftspartys, Grillabende und andere Projekte.
Die Fahrradwerkstatt und das Repair Café werden mit insgesamt 0,96€, die Autonomen Referate mit 1,94€ finanziert.
Außerdem fließen 0,32€ pro Jahr in die Tanzkurse des AStA, dem Pendant zum Hochschulsport.

Neben den 20,10€ werden zwei weitere Angebote bereitgestellt, die in einer Urabstimmung beschlossen wurden. Zum einen wird die Theaterflatrate mit dem Schauspielhaus mit 1€ und die MetropolRadRuhr Räder mit 1,50€ finanziert.



Mit insgesamt 362,62€ ist der Semsterbeitrag der RUB einer der teuersten in ganz Deutschland.

Alle Infos aus unserem Post sind aus dem Haushaltsplan von 2023/2024 entnommen. Näheres zu dem Haushaltsplan und unserer Arbeit für Klimagerechtigkeit und Queerfeminismus erzählen wir euch gerne. Falls es euch interessiert, schreibt uns eine Nachricht auf Instagram/via E-Mail oder kommt gerne zu einem unserer Plena (Zeit und Ort schicken wir euch gerne nach Anfrage).:D



Den Link zum Haushaltsplan des AStA findet ihr unter diesem Link: https://asta-bochum.de/wp-content/uploads/2023/03/Haushaltsplan-Studierendenschaft-2023-2024-.pdf und in unserer Instagram-Story.


Solidarische Grüße
Eure GRAS Bochum

Statement zum Wahlausgang 2022

Die StuPa Wahl 2022 ist ausgezählt und die GRAS konnte ihre drei Sitze verteidigen. Wir konnten zwar an absoluten Stimmen dazu gewinnen, dennoch sind wir mit dem Ergebnis nicht zufrieden, da unserer Anspruch ein höherer bleibt.

Zunächst möchten wir aber ganz herzlich all unseren Wähler*innen danken, die uns abermals ihr Vertrauen geschenkt haben. Wir werden unsere Rolle in der Opposition weiterhin verantwortungsvoll wahrnehmen, dem AStA bei Fragestunden auf den Zahn fühlen, Inhalte in Form von Anträgen oder Debattenbeiträgen ins Parlament einbringen und die Fehler und Schwachstellen der neuen/alten AStA-Koalition weiter aufzeigen. Insbesondere werden wir ein Auge auf die Defizite in Sachen Klimagerechtigkeitsbildung haben und das mangelnde Interesse an Gleichstellungsarbeit und queerfeministischen Themen aufzeigen müssen.

Wir gratulieren den anderen Listen und allen neu- und wiedergewählten Parlamentarier*innen zu ihren Ergebnissen, müssen aber wieder an die Worte Ben Parkers erinnern: „Aus großer Macht, folgt große Verantwortung“!